Die Geschichte der Schloss-Schule | SCHLOSS-SCHULE

GESCHICHTE DER SCHLOSS-SCHULE

Überblick von Stefan Reinisch


Seperator
Familie Reinisch 1985
Die Familie Reinisch 1985
(Bruder Martin fehlt leider am Foto)
Meine Eltern Dr. Franz (*1937) und Christine Reinisch (*1942, +2008) waren in den 1970er Jahren mit uns Kindern aus beruflichen Gründen in den Kurort St. Radegund gezogen.

Mein Vater tat seinen Dienst als Oberarzt in der Herz-Kreislauf-Rehaklinik St. Radegund, meine Mutter betreute den Haushalt mit uns 7, später dann 8 Kindern.

Herr Karl Schmelzer-Ziringer gründete und führte zu dieser Zeit zusammen mit seinem Bruder einen privaten Kurbetrieb in St. Radegund, wobei mein Vater die kurärztliche Betreuung in dieser Einrichtung übernahm. Auch wir Kinder waren am Rande an diesem Betrieb aktiv beteiligt - wir stellten in Hausarbeit die Heublumensäckchen für die Heilbäder her.
Seperator
Zu Herrn Karl Schmelzer-Ziringer bestand eine gute Bekanntschaft meiner Eltern. Eines Tages offenbarte er, dass er sein Schloss in St. Georgen an der Stiefing verkaufen wolle, das er seit ein paar Jahren besaß. Meine Eltern waren grundsätzlich interessiert und so gingen wir als Familie das Schloss erst mal besichtigen.

Das Schloss war zu Beginn in einem etwas ruinösem Zustand
Das Schloss war zu Beginn in einem etwas "ruinösem" Zustand
Das Schloss war in einem relativ schlechten baulichen Zustand, verfügte jedoch auch über einen gewissen anziehenden wild-mystischen Charakter. Wegen der großen Aufgabe der Renovierung des Schlosses zögerten meine Eltern zuerst, doch nach einer mehrmonatigen Nachdenkfrist beschlossen sie das Wagnis einzugehen und kauften das Schloss im Jahr 1981.
Die unendliche Geschichte der Schloss-Sanierung
Die unendliche Geschichte der Schloss-Sanierung
und Instandhaltung: Baustelle Innenhoffassade

Kurze Zeit danach begann die lange Geschichte der Instandsetzung des Schlosses, die im Grunde bis heute andauert.

Von der Nutzung des Schlosses her war damals in erster Linie an familiäre Wohnzwecke gedacht - und nachdem wir viele Kinder waren, dachten meine Eltern, dass das doch beträchtliche Raumangebot später sicherlich von einem oder mehreren von uns Kindern gebraucht werden würde.
Seperator
Dr.Franz und Christine Reinisch
Dr.Franz und Christine Reinisch
begründeten die Schloss-Schule 1992
1986 begründeten meine Eltern ihren eigenen Kurbetrieb in St. Radegund, mein Vater als ärztlicher Leiter und meine Mutter als Geschäftsführerin. Der Kurbetrieb war alternativmedizinisch ausgerichtet - für die damalige Zeit war das Therapieangebot sehr aussergewöhnlich: Biothermalkammer, Bioresonanztherapie, Spezialmassagen...

Nebenbei diente der Kurbetrieb in St. Radegund auch als Praxis-Austragungsort der Massageschule Drumbl aus Graz, wo mein Vater auch Referent war. Dadurch motiviert entschieden sich meine Eltern 1992 selbst eine Massageschule zu begründen.
Seperator
Der erste Massagekurs im Eckzimmer des Schlosses 1992
Der erste Massagekurs im Eckzimmer des Schlosses 1992:
Die Massagelehrerin ist übrigens Gabriele Reinisch, heute
die leitende Massagetrainerin der Schloss-Schule, am Arm
trägt sie ihre Tochter Lena, im Hintergrund Dr. Gunter Zenz
Der Unterricht fand gleich zu Beginn der Schloss-Schule-Geschichte aus räumlich-organisatorischen Gründen im so genannten Eckzimmer im Schloss St. Georgen statt, nur zur Hydro-Balneo-Praxis und zur Prüfung "exkursierten" die Schulungsteilnehmer nach St. Radegund in den Kurbetrieb.
Seperator
Klemens und Stefan Reinisch 1993
Klemens und Stefan Reinisch 1993 im
Schloss-Schule Büro bei spätnächtlicher
kreativer Tätigkeit, in dieser Nacht wurde
das Schloss-Schule-Logo geboren
1993 entdeckte ich (Stefan Reinisch, *1970) mein Interesse für die Organisation der familieneigenen Schule, mein Bruder Klemens Reinisch (*1972) war inzwischen drauf und dran, die berufliche Laufbahn als praktizierender Massageprofi einzuschlagen.
Gemeinsam entwickelten wir um diese Zeit die ersten visionären Konzepte und Grundideen für die Zukunft Schule.

Meine Mutter und ich leiteten ab 1993 gemeinsam die Geschicke der Schule, Klemens stand von Anfang an mit Rat und Tat unterstützend an unserer Seite.

In den darauffolgenden Jahren war Klemens zum Massageleiter der Rogner-Therme Bad Blumau aufgestiegen. Als zweites berufliches Standbein begann er Kurse zu halten, anfangs am BFI-Fürstenfeld und dann ab 2001 an der heimatlichen Schloss-Schule.
Seperator

>> Galerie mit Fotos aus der Frühzeit der Schloss-Schule <<


Seperator
Der Ruheraum des Kurbetriebes in St. Radegund
Der Ruheraum des Kurbetriebes in St. Radegund
diente lange Jahre als Schulungsraum
In den Jahren 1995 - 2011 konzentrierten wir die Schloss-Schul-Aktivitäten im St. Radegunder Kurbetrieb - der ehemalige Ruheraum diente dabei als Schulungsraum.
Seperator
Unsere Mama
Unsere Mama, "Königin Mutter"
verließ uns überraschend 2008
- und unterstützt unser Glück
seit dem aus dem Jenseits
Nach dem plötzlichen überraschenden krankheitsbedingten Ableben meiner Mutter 2008 setzte eine Phase der Neuorientierung ein.

Klemens und ich setzten uns als Ziel, die Schulaktivitäten wieder am Ort des Anfanges, im Schloss zu konzentrieren.

Um dieses Ziel zu erreichen waren aber einige größere bauliche Adaptionen am Schloss voranzustellen.
Seperator
Dr. Lukas Reinisch
Dr. Lukas Reinisch
2010 übernahm Dr. Lukas Reinisch die wissenschaftlich-ärztliche Leitung der Schloss-Schule, nachdem er damals schon viele Jahre (ab 2000) als ausgesprochen beliebter und hochgelobter Lehrer in den verschiedensten Fächern der medizinischen Wissenschaften unterrichtet hatte.

Lukas ist neben seiner Lehrtätigkeit praktizierender Arzt für Allgemeinmedizin und Experte für psychosomatische Medizin, Massagetherapie und komplementäre Heilmethoden.

Er löste damit unseren Vater Dr. Franz Reinisch ab, der mit über 70 Lebensjahren seinen wohlverdienten Ruhestand antrat. Herzlichen Dank an dieser Stelle an unseren lieben Papa für die Jahrzehnte der hochverdienten Aufbauarbeit und des erfolgreichen Wirkens!
Seperator
Mittagspause im Schloss-Hof mit Geigenbegleitung
Mittagspause im Schloss-Hof mit Geigenbegleitung
Endlich gelang im Sommer 2011 die Übersiedlung der ganzen Schule ins Schloss. Der Kurbetrieb in St. Radegund wurde stillgelegt.

Seit der Voll-Belebung der Schloss-Schule sanieren und reparieren wir am Schloss weiter und genießen - gemeinsam mit unseren SchulungsteilnehmerInnen - das Glück an einem so schönen, romantischen Ort leben, lernen und arbeiten zu dürfen.

Stefan Reinisch
Seperator